Vereinsgeschichte

Im Januar 1905 schlossen sich Mitglieder des damaligen Militärvereins zu einer Musikkapelle zusammen und gründete den Musikverein Schönaich e.V.

Gründungszeit des Musikvereins – 1905
Militärverein Schönaich – 1906

Richard Kilpper aus Böblingen war der erste Dirigent der jungen Kapelle. Der Rosenwirt sponserte die Finanzierung von zehn Instrumente, die im März verteilt werden konnten. 1908 machte sich die Kapelle selbstständig. Ab 1919 wurden wieder regelmäßig geprobt. Acht neue aktive Mitglieder konnten gewonnen werden und auch fördernde Mitglieder traten dem Verein bei. 1921 bekam der Verein seinen ersten Vorstand, der sich aus vier Mitgliedern zusammensetzte. Erster Vorsitzender war Wilhelm Ulmer. 1923 spielten 15 Musiker im Verein.

Musikkapelle Schönaich – 1922

Im zweiten Weltkrieg

Mit neun Jahren war Willi Ulmer 1933 der einzige Jugendliche des Vereins. Während des zweiten Weltkriegs probten die Musiker, die noch daheim waren weiterhin.

1940 wurde das Nachwuchsproblem durch eine erste Jugendwerbeaktion, die innerhalb eines Jahres dem Verein eine 35-köpfige Jugendkapelle bescherte. Die Initiative einiger junger Musiker war es zu verdanken, dass die Instrumente dem Verein erhalten blieben.

Im Herbst 1946 veranstaltete der Verein eine erste Herbstfeier nach dem Krieg. Unter dem Dirigenten Hans Freivogel wechselten Konzerte und Veranstaltungen in rascher Folge. Bei der Auswahl der Partituren griff man zu immer anspruchsvolleren und schwierigeren Stücken und die Proben wurden auf zweimal in der Woche erhöht. Der Bekanntheitsgrad des Vereins stieg immer mehr an und Wertungsspielen auf Musikfesten brachten dem Musikverein einen Erfolg nach dem anderen ein.

Bekanntheitsgrad des Musikvereins Schönaich wuchs

 Musikverein – 1946

Beim Bundesmusikfest 1954 in Aalen erzielten die Musiker in der Oberstufe einen “Ersten Rang”. Diesen konnten sie 1962 beim Bundesmusikfest in Ludwigsburg wiederholen. 1969 beteiligte sich die im Herbst 1968 neu gegründete Jugendkapelle bei ihrem Wertungsspiel in Dagersheim. 1970 gastierte das Große Blasorchester in der Villa Berg. Ein Teil des Konzerts wurde live im Süddeutschen Rundfunk übertragen. 1972 nahm das Große Blasorchester eine Schallplatte auf.

Jugendblasorchester – 1955
 Sinfonisches Blasorchester – 1965

Auslandsreisen nach Frankreich, USA, die Schweiz und Kanada

Die Jugendkapelle nahm am “Festival der Jugend” in Frankreich teil. 1974 reisten die Musiker des Großen Blasorchesters für zwei Wochen in die USA nach Milwaukee. 1975 gastierte das Jugendorchester in der Schweiz. Über 20 Orchester beteiligten sich 1976 am Kreisverbandsmusikfest und am 70-jährigen Jubiläum des Musikvereins Schönaich. Über eine neue Uniform durfte sich das mittlerweile auf 60 Musiker angewachsene Große Blasorchester 1977 freuen. Die in Ocker gehaltene Farbe der Jacke, gilt noch heute als unverwechselbares Merkmale der Schönaicher Musiker. 1979 bezog der Musikverein seinen neuen Proberaum in der Johann-Brücker-Schule und das Große Blasorchester reiste nach Frankreich. Mit einem viertägigen Fest wurde das 75-jährige Jubiläum begangen.

1984 wurde eine Schülerkapelle gegründet. 1989 nahm das Jugendblasorchester am Bundesmusikfest in Trier teil und erzielte dort beim Wertungsspiel einen 1. Rang mit Auszeichnung. 1990 flog das Jugendblasorchester für zwei Wochen nach Kanada.

Sinfonisches Blasorchester – 1985

Uli Rebmann erster Vorsitzender – Probelokal eingeweiht

1995 wurde Ulrich Rebmann an die Spitze des Vereins gewählt.

1998 zog der Musikverein in sein eigenes Probelokal im Untergeschoss des Erweiterungsbaus der Johann-Brücker-Schule ein. Die über 6.000 Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder des Musikvereins wurde bei der Einweihung der neuen Räumlichkeiten mit einem Open-Air-Konzert und einem großen Feuerwerk gebührend gefeiert. 2001 nahm das Sinfonische Blasorchester am 3. Bundesmusik in Friedrichshafen teil und erspielte sich dort die Note“sehr gut”. 2004 wurde an der Realschule in Fach Musik eine Bläserklasse eingeführt.

Das große Jubiläum des Vereins – Dirigentenwechsel – Neues Vorstandesteam – Uli wird Ehrenvorsitzender

2005 war vom 100-jährigen Jubiläum des Musikverein Schönaich geprägt. Im Februar war der Festakt mit Verleihung der “ProMusicaPlakette”, daran schlossen sich das Open-Air-Konzert und das Jubiläums-Sommerfest. 2006 nahm das Sinfonische Blasorchester am Wertungsspiel beim Landesmusikfest in Villingen-Schwenningen teil. Die Unterhaltungskapelle “ Schönaicher Musikanten“ war 10 Tage lauf auf Irland-Tournee. 2007 startete das Jugendprojekt “Pustefixe”. 2008 wurde eine neue Satzung verabschiedet. 2010 übernahm Sabrina Buck das Jugendblasorchester und den Spielkreis.

Neuer Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters wird Rainer Bauer. Nach langjähriger Tätigkeit als Jugendleiter und als Erster Vorsitzender des Musikverein Schönaich übergibt Uli Rebmann die Vereinsleitung in jüngere Hände. Ein fünfköpfiges Vorstandsteam bestehend aus Regina Dvorak-Vucetic, Wolfgang Völmle, Jochen Binder, Patrick Kreis und Jochen Pfingsttag übernimmt die Aufgabe. Die Jahreshauptversammlung 2012 stand im Zeichen der Verabschiedung von Uli Rebmann von der Spitze des Vereins. Der Visionär, Macher und Musiker mit Herzblut wurde von seinen Nachfolgern zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Ehrenvorsitzender Uli Rebmann – 2012 

Ehrenamtspreis – Erstes Musical – Doppelkonzert – Neue Uniform

Zu Beginn des Jahres 2016 wurden Corinna und Jochen Binder für ihr ehrenamtliches Engagement im Musikverein mit dem Ehrenamtspreis der Gemeinde Schönaich ausgezeichnet.

 Ehrenamtspreis der Gemeinde Schönaich an Corinna und Jochen Binder – 2016

Die Höhepunkte des Jahres 2016 waren das Musical „Freude“ im Juni und das Doppelkonzert unter dem Motto „Meisterwerke der Blasmusik“ mit dem Kreisjugendorchester im November unter der musikalischen Leitung von Rainer Bauer.  Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins wurde ein Musical aufgeführt. Dabei wurden wir u.a. vom Liederkranz Schönaich und dem Jazz-Dance-Workout Holzgerlingen unterstützt. Beim Weihnachtskonzert 2016 luden alle musikalischen Gruppen des Musikvereins zu einer Reise in die Welt der Filmusik ein. Ein besonderes Highlight war die Präsentation unserer neuen Uniform.

70 Jahre an der Trompete – Walk of Fame – Crowdfunding – Jazz Time 

Bei der Mitgliederversammlung und dem Ehrungsabend im Januar 2017 wurde Uli Rebmann für „70 Jahre an der Trompete“ von Verein und Kreisverband geehrt.

Ehrungsurkunde an Uli Rebmann – 2017

Im Februar begann der Walk of Fame in Schönaich mit dem ersten Stern für Uli Rebmann, der mit Namen und Instrument feierlich eingeweiht wurde.

Stern auf dem Walk of Fame des Musikverein Schönaich

Von Januar bis April wurde mit dem Crowdfunding-Projekt „Viele schaffen mehr“ der Vereinigten Volksbank Geld für die neue Sommeruniform gesammelt. Unter dem Motto „Jazz und Genuss“ wurde spannende Live Musik garniert mit italienischen Vorspeisen, Pasta und ausgesuchten Weinen serviert. Die Big Band des Musikvereins begleitet von Sänger Jochen Schild nahm ihr begeistertes Publikum auf eine Reise durch Swing, Rock und Mambo mit.

Jazz Time mit Jochen Schild – 2017

Kirchenkonzert – Neues Jugendressort – Parade Independance Day – Wertungsspiel JBO

Zum Kirchenkonzert in diesem Jahr lud das Sinfonische Blasorchester zu einem spannenden und unterhaltsamen Programm mit aussergewöhnlichen Klangerlebnissen mit Orgel und Blasorchester ein. Gänsehaut gab es bei Lux Aurumque. Die Musiker nahmen dabei das Publikum in ihre Mitte.

Kirchenkonzert – 2017

Im Mai 2017 trat Susanne Lindemann-Spiess ihr Amt als Vorstand Jugend an. Sie wird von einem 6-köpfigen Team unterstützt. Am 4. Juli durften wir an den offiziellen Feierlichkeiten des US-amerikanischen Unabhänigkeitstags in den Patch-Barracks in Stuttgart die musikalische Umrahmung übernehmen.

Übergabe der Urkunde für die Teilnahme an der Independence Day Parade – 2017
Independence Day in den Patch Barracks in Stuttgart – 2017

In Aidlingen nahm das neu formierte Jugendblasorchester im November am ersten Wertungsspiel teil. Sie erreichten 77,2 Punkte.

Jugendblasorchester – 2017

Bei unserem Weihnachtskonzert 2017 luden alle musikalischen Gruppen des Vereins das Publikum auf eine musikalische Reise ein. Beim Weihnachtsmarkt am darauffolgenden Tag stimmten die Ensembles mit Musik, gutem Essen, Plätzchen backen für die Kinder und den Ständen mit Selbstgemachtem auf das Weihnachsfest ein.

Heute zählt der Musikverein Schönaich über 500 aktive und fördernde Mitglieder.

Ehemalige Dirigenten des Musikvereines:

1905 – 1908:  Richard Kilpper

1908 – 1911:   Otto Eichler

1911 – 1915:    Johann Georg Jauß

1919 – 1921:   Jakob Fischer

1921 – 1923:   Eugen Sugg

1923 – 1928:   Alfred Lauxmann

1928 – 1933:   Friedrich Fischer

1933 – 1946:   Gottlob Jauß

1946 – 1954:   Hans Freivogel

1954 – 1957:   Hermann Schwander

1957 – 1983:   Otto Oesterle

1983 – 1992:   Simon Kaden

1992 – 1995:   Friedrich Lehn

1995 – 1999:   Markus Nau

1999 – 2010:   Ulrich Schmidt

Ehemalige Vorsitzende:

1919 – 1921:  Johann Georg Jauß

1921 – 1924:  Wilhelm Ulmer

1924 – 1925:  Ernst Rexer

1925 – 1949:  Georg Rebmann

1949 – 1952:  Wilhelm Mezger

1952 – 1958:  Adolf Leippold

1958 – 1963:  Helmut Völmle

1963 – 1972:  Gustav Metzinger

1972 – 1992:  Adolf Leippold

1992 – 1995:  Wolfgang Klein

1995 – 2012:  Ulrich Rebmann